September Impulse

 

Du kannst es fühlen, spüren, riechen, mit allen Sinnen wahrnehmen. Der Sommer hat sich zurückgezogen und dem Herbst die Tore geöffnet. Die Luft ist kühler, es riecht förmlich nach „Herbst“. Die Sonne verliert an Kraft. In den Nächten ist es schon reifig. Die Wespen sind da, Boten der Ernte. Alles geht ins Gleichgewicht. Wenn am 23. September der Punkt des „universellen Stillstandes“ ist. Für einen Moment alles in Frieden ist. Sich dann wieder ausrichtet auf die „dunkle Hälfte“ des Jahres.

Wie geht es dir? Wo stehst du gerade? Wie hast du den Sommer für dich erlebt?

Es war ein leichtes Aufatmen. Sogleich nun in den „Endspurt“ für dieses Jahr gegangen wird. Es kommen nochmals im September alle Kräfte zusammen, die eine höhere Ordnung und aufräumen voran treiben. So wie wir es schon im April und im Juli hatten, ist nun der 3. Teil, um in den Abschluss der Verdichtung der Materie zu kommen. Es kristallisiert sich alles. Es kann sich alles sehr intensiv im Körper anfühlen, denn der Müll will aufgeräumt werden. Darm kann eine Thematik sein. Unerlöste, angestaute, verdrängte Emotionen und „sich nicht spüren wollen“, das über den Darm verdaut und losgelassen werden will.

Ob man will oder nicht, innerlich spürt man es. Von innen ist ein „Ordnung machen“ wahrnehmbar. Man kommt nicht mehr aus. Es fühlt sich so an, als ob alle „offenen“ Dinge abgeschlossen werden wollen. Aussortiert. Klarheit schaffen. Ehrlich zu sich selbst sein.

Wenn ich zum neuen Monat hinfühle, dann spüre ich, dass kraftvolle Energien kommen. Energien, die uns in Spannung bringen können. Zu erkennen, was es braucht, um nachhaltig gesund zu sein. Alles auf seinen Platz zu bringen. Erlaube ich mir ein Nein. Ein JA zu mir selbst für ein nachhaltig, gesundes ICH BIN. Daraus ein nachhaltig gesundes WIR.

 

Schlüssel für die Zeit

  • Körper in Bewegung halten
  • umgib dich mit dem, was dir gut tut
  • Austausch mit Gleichgesinnten – verbindet und lässt herausfordernde Zeiten humorvoll durchziehen
  • Zeit mit HerzMenschen verbringen
  • neutral bleiben – frei von werten, urteilen
  • Verstand ausschalten – das Herz sprechen lassen
  • Liebe wählen, anstatt Angst

 

Tierkreiszeichen Jungfrau

Ordnen, putzen, reinigen. Seelenhygiene. Körper und Seele zusammenführen. Die Zeichen wahrnehmen. Aus dem inneren beobachten, um wohlig und gesund zu sein. Die Jungfrau bringt nach dem grosszügigen, nach Leben und SEIN ausgerichteten Löwen, nun wieder Ordnung in den Alltag. KönigIn des Alltags zu sein. Indem die Ernte eingefahren wird, aussortiert wird und dann genossen wird.  Alles nähere im Blog Beitrag Jungfrau.

 

Mabon  – Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche

Am 23. September wird das Fest „Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche“ gefeiert. Mabon. Im Jahreskreis ist es ein Sonnenfest, das den Übergang von der hellen in die dunkle Jahreszeit ankündigt. Es ist ein Gleichgewichtspunkt, wo Tag und Nacht gleich lang sind und männlich und weiblich sich gegen über stehen. Es ist Erntezeit. Die Zeit des Feierns und würdigens, was in diesem Jahr an Früchten für dich bereit steht. Du kannst die Tage bis dahin nutzen, zur Ruhe kommen, in dich kehren und dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Samen habe ich in diesem Jahr gesät?
  • Welche Früchte kann ich daraus ernten?
  • Welche Gaben kann ich mit der Welt teilen?
  • Was möchte ich gerne als Samen behalten und wieder säen?
  • Was war eine „faule“ Ernte?
  • Wofür bin ich dankbar?

Feiere dich und deine Ernte. Dann kann der nächste Schritt begangen werden.

 

Neuer Liebes und Beziehungs-Zyklus

Am 24. August 2019 hat für die kommenden zwei Jahre ein neuer Liebes und Beziehungs-Zyklus begonnen. Es steht alles im Zeichen Jungfrau, die aktuell Monatsbegleiterin ist. Es öffnet sich ein Feld für fruchtbare, nachhaltige, gesunde Böden auf dem Neues entstehen kann. Wähle bewusst, mit wem du dich verbinden magst und wen du einladest, gemeinsam mit dir, neue Wege zu gehen.

In erster Linie geht es um die liebevolle Beziehung zu dir selbst. Dich neu zu spüren. Deinen Körper und deine Seele in eine neue Verbindung zu führen. Freude an dir selbst zu fühlen und zu leben.

In weiterem geht es sich miteinander in Liebe zu begegnen. Gesund. Neue Erfahrungen machen. Erfahrungen, dass das Leben und die Liebe schön ist, leicht ist und einfach ist.

 

Aus dem Dunklen in das Licht

Die Zeit ist gekommen, das Dunkle abzulegen, um sich wieder zu spüren. Dabei ist der Schlüssel die BEWUSSTWERDUNG. Dadurch löst sich das Unechte auf. Das Wahrhaftige bleibt. Die Lernaufgabe ist dabei, in der Liebe zu bleiben. Alle Vorurteile, die aus dem Verstand kommen und Trennung wollen, zu lassen. Herauszusteigen aus allen Konditionierungen, die antrainiert worden sind und alles andere als das Wahre sind. Nicht mehr mitmachen bei allen Angeboten, die sich am Weg stellen. Durchziehen lassen. Weitergehen. Bewusst dort verbinden, was Freude bereitet und einen fruchtbaren Boden trägt.

  • Frequenz halten
  • da bleiben
  • neutral sein
  • sich spüren

Das sind die Wegweiser für neues Begegnen.

 

Den Weglosen Weg gehen

Es geht jetzt darum, zu gehen, ohne zu WISSEN. Schritt für Schritt zu gehen. Geführt von den Impulsen von innen. Das ist jetzt der WEG. Die neue ZEIT. Dabei entsteht neues Vertrauen. Urvertrauen in das Leben. In sich selbst.

Alles materialisiert sich durch BEWUSSTSEIN. Zugleich braucht es Vertrauen und Übung. Es darf leicht sein. Es darf einfach sein. Es darf freudvoll sein. Es darf mit Lust und Hingabe sein.

In dem Wissen, dass alles da ist.
In dem Wissen, dass alles seine Ordnung hat.
In dem Wissen, dass alles seine Zeit hat.

Wissen kommt aus deinem Herzen der Seele. Es ist nichts gelerntes oder antrainiertes. Es IST.

Sei mutig und gehe.
Sei neugierig, dich zu erforschen.
Sei neugierig, dich zu spüren.
Sei neugierig auf das Leben eben.

„Neue Wege entstehen, indem man sie geht.“

 

Ordnung, Ordnung, Ordnung

Wir befinden uns jetzt im Monat Jungfrau. Räume auf. Miste aus. Befreie dich. Richte dich so aus, dass du dich wohl fühlst. In deinem Körper, in deinem Geist, mit deiner Seele. Stress, innere Unruhe und Widerstand kommen immer dann, wenn du von deinem Weg abgekommen bist, den das Universum für dich vorsieht. Es sind natürliche Anzeichen, um Korrekturen vorzunehmen. Wahrzunehmen und nach Innen zu lauschen. Den Zeichen zu folgen, die dir das Leben gibt.

Vertraue dir. Tief innen weisst du, wo deine Reise hingeht.  

Bleibe gut bei dir. Wir haben gelernt, humorvoll die Prüfungen des Kosmos zu meistern. Den Alltag freudvoll zu gestalten. Den Himmel auf Erden zu sein. Geniesse den goldenen Herbst, der vor der Tür steht.

 

Schön, dass du da bist.
Herzvoll
deine
Gerlinde