Skorpion im Element Wasser

 

Der Skorpion betritt am 23. Oktober den Tierkreis. Nach der vermittelnden Energie, die bei der Waage Ausgleich, Harmonie und Frieden gebracht hat, geht es mit befruchtender Energie weiter. Beim Skorpion geht es um Tiefe, Transformation und Wandlung. Er ist dem Element Wasser zugeordnet und der Planet Pluto ist sein Vermittler.

Element Wasser
Wasser ist fliessend, in Bewegung. Es ist das Element der Materie, der Gefühle. Sensitiv und Empfindsam. Indem Wasser fliesst verändert es ständig seine Form. Es spült überall hin, ist unbegrenzt. Es ist wandelbar und anpassungsfähig, findet immer seinen Weg. Das Wasser ist durch die Quelle Symbol des Wirklichen, das was jeder in sich trägt.

Wasser steht für das sich immer in Bewegung befindende Leben. Auch wenn es immer in Bewegung ist, steht es gleichzeitig für Ruhe. Wasser ist stark und sanft zugleich, es sorgt für langsame, aber beständige Veränderung. Das Emotionale, Formbarkeit, instabil, empfänglich, sensibel, sensitiv, fruchtbar, Gefühle, empfindsam, beeinflussbar, nachdenklich, introvertiert, verwirrt, mitfühlend, all das sind Qualitäten, die das Wasser mit sich bringt. Klärend und reinigend fliesst es stätig seinen Weg.

So wie der Krebs, auch dem Wasser zugeordnet, das Symbol für die Quelle ist, geht es beim Skorpion um den See, das eher stehende Gewässer. Dort, wo es in die Tiefe geht. Das Schlammige, Unergründliche. Um aus der Tiefe des Schlammes und Morastes die Fruchtbarkeit zu bringen. Es geht um die seelischen Prozesse, die das Element hervorbringt.

Beim Skorpion geht es um Ent-Täuschung, die Befreiung der illusionären Wahrnehmung. Es geht darum altes sterben zu lassen um neues zu gebären. EINlassen und LOSlassen. Ein Prozess, der die Wandlung hin zum Wesentlichen hervorbringt. Es geht darum das kleine Ich, das Ego, sterben zu lassen, damit sich Teile der Seele immer wieder eingliedern können. Hin zu immer mehr Wahrhaftigkeit des Selbst. Das, was aus der Tiefe des Dunklen geboren ist.

Der Weg des Skorpion ist die Aufgabe der Eigenwilligkeit, Egozentrik und das Bedürfnis nach Macht. Erst dann kann die Seele hervortreten und wirksam sein. Es geht darum das Denken grundlegend zu wandeln. Um zu erkennen, dass alles was geschieht, durch die eigenen Gedanken und Vorstellungen geschöpft wird und keine äusseren Umstände dafür verantwortlich sind.

Es geht dabei um das Machtstreben der Persönlichkeit und dem Willen der Seele, die einen inneren Kampf austragen. Es sind die Prüfungen, die gefordert werden, damit die Stärke der Seele zum Vorschein kommt und sich das innere Wesen zeigt. Es fühlt sich oft an, wie wenn dunkle Täler, Sumpfe und Moraste zu durchschreiten sind.  Am Ende ist das Licht, das die Seele glitzern und funkeln lässt. Bis es soweit ist heisst es „durchhalten“. Der Weg dorthin kann oft lange und herausfordernd sein. Der Schatz aus der Tiefe wird geborgen. Mit dem Zielweise, achtsam und zum höchsten Wohle weiter zu wandeln. Dies kann sich oft wie der Todesstoss, den das Ego bekommt, anfühlen. Dem Ego werden die Grenzen gesetzt, um sich für das Bewusstsein des geistigen Schöpferwesen zu öffnen.

Das was fehlt, ist das Urvertrauen. Das Gefühl, angenommen zu sein, getragen und in Ordnung, genau so wie du bist. So geht es darum, in die Tiefen der Gewässer abzutauchen, um genau dort jenes Gefühl zu finden, das aus der inneren Quelle entspringt.

Wasser: in Fluss bringen, weiblich, Energie befruchtend

 

Planet Pluto
Der Pluto ist die Transformation. Jene Kraft, die tiefgreifende Wandlung durch Zerstörung alter, kristallisierter Gedankenformen und unbewusster psychischer Strukturen, die der Seelenentwicklung hinderlich sind, in Bewegung bringt. Es geht um die Macht des Todes, eine Kraft, die auf das Wohle des Ganzen gerichtet ist, damit Evolution statt finden kann.

Pluto verkörpert jene Urkraft des Lebens, die aus dem inneren Kern hervor kommt, um die persönliche Schale zu sprengen, die Entwicklung verhindert. So schafft Pluto durch die Zerstörung die Voraussetzung für neues Leben. Er wirkt auf das Unbewusste, Negative, Verdrängte aus den tiefsten Tiefen des Unterbewussten, um es an die Oberfläche zu bringen. Der Weg ist die Schatten der Vergangenheit zu erkennen und verstehen, um dann bewusst Schöpfung zu leben.

Pluto, der zugehörige Planet von Skorpion, repräsentiert die ErbinformationenDie Kraft der Ahnen. Er gibt Auskunft über unsere Herkunft, Sippe und das zu Erlösende. Fordert auf zu hinterfragen, um in die Kraft des Eigenen zu gehen. In Frieden mit sich und dem System zu kommen. Dann kannst du dein Potenzial leben. Dabei zeigen die Qualitäten des Skorpion auf, wo die inneren Zwänge sind. Die tiefste Angst vor Entwicklung und Wandlung.

+ tiefgründig, intensiv, entschlossen
– eigensinnig, festgefahren, kontrollierend

 

In der Natur zeigt sich Wasser und Pluto durch den Stirb-und-Werde Prozess, das zyklische Leben. Dort hin will die Natur uns wieder bringen. In den eigenen Rhythmus von kommen und gehen. Alt und neu. Alles hängt zusammen und ist ein Kreislauf.

 

Fragen zur Selbsterforschung 

Wie fühlst du dein Wasser in dir?
Wo erlebst du die tiefste Wandlung und Transformation?
Wie sehr bist an Vorstellungen und Gedanken gehaftet?

Ich öffne mich für die Tiefe meiner Selbst und gehe mit dem Leben.