November Impuls

 

„to walk your talk“

Im November geht es um deinen SeelenWeg. Deiner eigenen Wahrheit zu folgen, aus der Führung deines Herzens. Dein Denken, Fühlen und Handeln EINS sein lassen. Das ist der Weg. Schritt für Schritt. In Eigenverantwortung. Dir selbst treu bleibend, indem du das gehst, was du sprichst, lebst du immer mehr deinen Weg. Deinen SeelenWeg.

 

Was hält der November bereit

Ein kosmisches Paket und Geschenk, das hält der November bereit. Das Wechselspiel von Licht und Schatten, welches das Geschenk deiner Wahrhaftigkeit und Echtheit mit sich bringt. Der November ist geprägt von der FinsternisZeit. Daraus entstehen Qualitäten und Energien, die der Kosmos für uns bereit hält. Es treffen Sonne und Mond aufeinander. Licht und Schatten. Sie kommen in das Bewusstsein in der Spiegelung von „im Unbewussten“ liegende Themen. Die Schattenlandschaft in dir will ans Licht geführt werden. Sodass sich ein Kreis schliessen kann und auf einer neuen Ebene weiter gehen kann.

Mit dem Ziel immer mehr das Menschsein zu lieben. Menschsein bedeutet Licht und Schatten zu sein. Beides zu sehen. Beides zu leben. Beides da sein lassen.  „Alles trägt die eigene Vollendung & die eigene Vollkommenheit bereits in sich.“ 

Alles wandelt und wächst am Schönsten von selbst. Frei von Kontrolle. Wenn du dir selbst gegenüber glaubwürdig und ehrlich bist, kannst du stolz sein auf das was du für dich geschaffen hast. Alles wird in dir weit und frei. Du fühlst neue Ebenen und Schichten in dir und mit dir. Du öffnest immer mehr den Raum für die Leichtigkeit und die Lebendigkeit, in der das GLÜCK ist.

Wenn du annimmst, was du bist und was bei dir da sein will, endet die SUCHE nach ANERKENNUNG. Es entsteht ein tiefer innerer FRIEDEN in dir. Anerkenne DICH SELBST. 

Durch dein eigenes Anerkennen, können auch andere dich ERKENNEN, so wie du wirklich bist. Erlaube dir, alles wertzuschätzen und anzunehmen, das dich ausmacht. Wie geht es dir damit? Wie fühlt sich das für dich an?

Der November hat somit alles in der Tasche. Wandlung und Transformation. Geschenke. Je nachdem, wo du stehst und wie viel du von deinen Hausaufgaben schon gemacht hast. Wenn du nachlässig warst, dann wird sich das in der Finsterniszeit eventuell zeigen. Wenn du dran bleibst und stetig deinen Weg gehst. Hinschaust. Auch in die dunklen Täler hinabsteigst und den Schatten ins Gesicht blickst, kann die Finsterniszeit dir die darin liegenden Geschenke wie Kristalle offenbaren. Deine Diamanten, die in dir sind. Die nun immer mehr beginnen zu leuchten. Zu strahlen. Deinen SeelenWeg erleuchten, sodass du Schritt für Schritt voranschreitest.

Es geht darum, neue Wege zu gehen. Herausgehoben aus den alten Werten, Überzeugungen, Fixierungen, hinein in den Sprung des Unbekannten. Dort wartet dein Glück auf dich.

Die darin liegende Liebe zum Leben, zu dir selbst, zu den anderen will neu entdeckt werden. Will gefühlt werden. Will neue Wege gehen. Das Abenteuer Leben mit Tod und Leben Einzug nehmen. So bewusst zu erleben, wie jede Zelle es noch nicht erfahren hat.

 

Was dich unterstützt

  • Natur
  • Bewegung
  • Reinigung im ganzen System
  • Bewusst Atmen
  • Aufmerksamkeit
  • Fokus

„Ich verändere meine Sichtweise und öffne dadurch den Blick zum Reichtum“. 

 

Tierkreiszeichen Skorpion

Transformation, Tiefe, Schatten, Einlassen und Loslassen, all das sind Qualitäten des Tierkreiszeichen Skorpion. Der Wandel von niederem zu höherem Selbst, Die Bewegung von Tod und Leben, immer wieder neu, immer wieder anders. Alles Nähere dazu findest du im Blog Beitrag Skorpion.

 

Jahreskreis Samhain 31. Oktober

Der Oktober endet mit der Nacht vom 31. auf den 1. November mit dem Mondfest  „Samhain“. Es ist das dritte und letzte Fest der Ernte und kündigt nun endgültig die dunkle Zeit an. Es ist ein Fest der Transformation und der Ahnen. Diese zu ehren und zu danken. Sterben und Werden. Die Vergänglichkeit in uns präsent zu halten. Es braucht loslassen und gehen lassen, damit dann wieder Neues kommen kann. Dieses Fest kündigt an, dass es Zeit ist, nach innen zu kehren, das Jahr rück blicken und Bilanz ziehen. So wie die Natur sich zurück zieht und in die Stille geht.

Ritual für dich
Zünde dir zu Ehren deiner Ahnen und dir eine Kerze an. Werde still und lausche. Lausche, welches Ritual für dich stimmig ist, um nach innen zu gehen und dich auf die Stille vorzubereiten.

 

FinsternisZeit

Finsternisse sind eine sehr spezielle Zeit, die wir sehr intensiv erleben und fühlen können. Es geht darum, den Schatten ins Licht zu führen. Oft brechen aus dem Unbewussten Dinge hoch, die ans Licht wollen. Es sind tiefe Reinigungs- und Ordnungsenergien, die wir für uns nutzen können. Es geht darum alte Zyklen abzuschliessen. Es beginnt immer im Innen.

Es kann viel mit Themen wie Kontrolle, Misstrauen, Erwartungshaltung, Täuschung zu tun haben. Es geht dabei statt Angst und Kontrolle hin in das Vertrauen und die Liebe zu kommen.

19. November – Vollmond mit Mondfinsternis
Zu einer Mondfinsternis kommt es, wenn sich die Erde zwischen Sonne und Mond schiebt. Dies kann nur dann geschehen, wenn Vollmond ist. Am 19. November findet eine partielle Mondfinsternis statt, die im Grossteil Europas, Asien, Australien und Nordamerika zu sehen ist.

Die Mondfinsternis ist im Zeichen Stier, was die Themen Werte, Selbstwert, Frausein, Substanz, Wurzelthemen, Genuss, Geld mit sich bringt. Das alles kann ans Licht kommen, bzw. unterdrückte Emotionen und Gefühle dazu ihren Ausdruck finden wollen. Macht, Ohnmacht, Kontrolle, Fixierung, Überzeugungen und Vorstellungen können dabei auch Bewegung bringen.

Die Sonnenfinsternis findet mit dem Neumond am 4. Dezember statt.

Der November ist also geprägt und lädt die Reise nach innen ein. Bindung, Werte, Substanz und Wurzeln, das was wesentlich ist und dahinter ist, bewusst zu werden.

 

Loslassen ebnet neue Wege

„Liebe muss nicht bitten, auch nicht fordern.
Liebe muss die Kraft haben, in sich selbst zur Gewissheit zu kommen.
Dann wird sie nicht mehr gezogen, sondern zieht.“
(Hermann Hesse)

 

Schön, dass du da bist.
Herzvoll
deine
Gerlinde