Waage im Element Luft

 

Die Waage betritt am 23. September den Tierkreis. Nach der bewahrenden Energie, die bei der Jungfrau innere Ordnung und seelische Aussteuerung gebracht hat, geht es mit vermittelnder Energie weiter. Bei der Waage geht es um Ausgleich, Harmonie und Frieden. Sie ist dem Element Luft zugeordnet und der Planet Venus ist ihr Vermittler.

Element Luft
Luft ist Beweglichkeit, Flexibilität und Neugierde. Es ist das Element des Geistes, der Gedanken. Es versprüht Leichtigkeit. Freisein. Luft ist Kontakt, Austausch, Kommunikation. Beziehung knüpfen und unangenehme Fragen stellen. Weg aus der Oberflächlichkeit hin zu liebevoller, offener und direkter Begegnung. Luft gibt Raum. Raum zu atmen, zu bewegen, zu wandeln. Es füllt unsere Lungen und öffnet unsere Seele. Es verbindet im innen, sowie im aussen. Die Luft öffnet die Wahrnehmung der Dualität und die der Erkenntnisfähigkeit

Wenn zu viel Luft da ist, kann es sein, dass sich Gedanken, Ideen, dein Geist ständig in Bewegung ist und keine Ruhe findet. Es wirbelt alles in dir auf. Es ist wie geistige Unordnung und Chaos. Luft kann reinigen. Klären und lösen. Zuviel Luft kann Distanz schaffen. Es kann sich so zeigen, dass du distanziert, kühl und unnahbar auf andere wirkst.

Bei der Waage geht es um begegnende Bilder und die Vielfalt der Unterschiedlichkeit. Ausgleichen oder herausfordern. Dadurch kann Harmonie und Frieden hergestellt werden. Es darum einen echten Kontakt herzustellen, zu vermitteln und orientieren.

Die Waage hat die Herausforderung, in der Mitte zu sein. Erst durch die goldene Mitte, kann sie „vermittelnd“ sein. Die Mitte ist dann gegeben, wenn du offen bist, für das was dir begegnet um darin eine Ergänzung zu finden. Es entsteht der Ausgleich. Es braucht kein werten, bewerten, denn alles ist in der Waage gefüllt. SelbstBegegnung, Offenheit, Bewusstwerdung, Beziehung, Schöngeist mit innerem Auge, Sprachrohr der Liebe zu sein, um das geht es.

Gleichgewicht herstellen. Das Bewusstwerden von Extremen und Gegensätzen. Beziehung zu öffnen und leben. Verbinden. Die Begegnung ist das Wesentliche, um das es geht. Sich selbst im Spiegel des Aussen zu erkennen. Die Welt und das Umfeld zu „verschönern“ und zu filtern. Das Grundanliegen ist offen zu sein, für das was dich umgibt und begegnet, und darin eine Ergänzung für die eigene Persönlichkeit zu finden.

Die Qualität der Waage hat zum Ziel ein Gleichgewicht zwischen dem Körper und der Seele herzustellen, um so zu Harmonie mit sich selbst und der Umwelt zu kommen. Es geht darum ein Gefühl für echte Werte zu entwickeln, denn diese sind die tragenden Säulen des Ausgleichs.

Es geht um die bewusste Wahl. Das ist ein Weg, der sich mit den eigenen Erfahrungen und dem Reifeprozess einstellt. Über die Entwicklung bewusst werden und dadurch in der eigenen Mitte ankommen. Aus dieser heraus bewusst wählen. Dann ist das Leben ein Freudentanz. Begegnung macht Lust und ist befruchtend. Es entsteht Ko-Creation.

Luft: veränderlich, männlich, Energie vermittelnd

 

Planet Venus
Planet der Liebe. Intelligente Liebe, die uns beziehungsfähig macht. Schönheit, Anmut, Sinnlichkeit und Genuss all das sind Qualitäten, die sie tief in sich trägt. Die Venus liebt Materie sowohl als auch menschliche Verbindung. Sie ist die weibliche Seite in uns, die Kraft der Anziehung. Wertbewusstsein und Sinn für Qualität. Innerer Reichtum, das spiegelt die Venus wieder. Mars hat das Männliche in uns verkörpert, das Gegenprinzip.

Venus lässt uns mit dem inneren Auge die wahrhaftige Schönheit erkennen. Ihre Aufgabe liegt darin, von Triebgesteuertem und Profitorientiertem hin zu wahrhaftigem Harmoniebewusstsein zu führen, das die Seele ausdrückt. Je mehr wir für die kosmische Harmonie offen sind, desto mehr kann die Seele sichtbar werden und Ausdruck finden. Erst dann, wenn wir beginnen die Vollkommenheit in allem zu sehen, kann von innen eine neue Sicht entstehen. Die Sicht, dass die Liebe das Tragende ist, die Substanz und Wurzel unseres Seins.

+ sinnlich, schöngeistig, harmonisch
– entschlusslos, distanziert

Fragen zur Selbsterforschung 

Wie fühlst du deine Luft in dir?
Wie sicher fühlst du dich in Begegnung?
Wie begegnest du dir und anderen?

Ich begegne mir in dir, liebevoll und angemessen.