Tierkreiszeichen Löwe

 

Der Löwe. Dazugehöriger Planet Sonne. Der Fünfte im Tierkreiszeichen. Selbstbestimmung, Eigenbewusstsein, Individualität, Strahlkraft, KönigIn aus dem Herzen, das sind einige der Qualitäten, die das Zeichen mit sich bringt.

In der Natur steht nun alles in der Reife. Es ist alles da. Die Sonne gibt das Licht ab und nährt, damit alles golden in den Höhepunkt geht.

Der Löwe wirkt von 23. Juli bis 23. August. Selbstvertrauen, Lebendigkeit, Lebensfreude, Vitalität, Selbstausdruck all das sind Themen die dem Löwen zugeordnet sind. Es ist das Zeichen, wo die Seele über den Körper ihren Ausdruck findet. Dort, wo die Gefühle und das was im Innen geschöpft wird, sich nach aussen zeigt. Grosszügig, spontan und selbstsicher.

 

KÖNIGIN sein im inneren Reich

Sich seiner Selbst bewusst sein. Damit ist gemeint, zu erkennen und Verständnis für das zu entwickeln, was im Inneren ist. Die Göttlichkeit. Das Licht. Die innere Würde und Achtung zu sich selbst wahrnehmen und leben. In der inneren, goldenen Mitte ankommen und aus dieser heraus wirksam sein. Ruhend. Strahlend. Kraftvoll. Dienend dem inneren Reich und dadurch das Geschenk an das äussere Reich zu sein. Wahrhaftig KönigIn sein, ist indem ich erkenne, dass der Reichtum aus dem Inneren kommt. All die Gaben und Geschenke, die du mitbekommen hast, um dich der Welt zu verschenken. Darin liegt die Freude. Darin liegt die Lust am Da sein.

Der Löwe lädt ein, zu erkennen, dass es nicht nur „Licht“ gibt, das die Sonne strahlen lässt, sondern dadurch auch Schatten geworfen werden. Genau diese Schatten sind anzunehmen, anzuerkennen und würdevoll zu integrieren. SelbstBewusstsein bedeutet, dass du fühlst und verstehst, dass du ALLES bist. Licht und Schatten. Das eine das andere braucht, um ganz zu sein und in der vollen Strahlkraft da zu sein. Dies passiert über das Herz. Die Schnittstelle, wo sich alles trifft und dann in eins zusammen fliesst, in die Präsenz des ICH BIN.

Der Löwe will uns vermitteln, dass jeder in würdevoller Form eine Krone trägt. Leben würdigend, Gefühle würdigend, der Ausdruck zu sein, das ich bin. Der Grad dabei ist sehr schmal. Lernen, dass das Ego, das sehr tief ausgeprägt sein kann, Herzspieler ist. Gemeinsam mitwirkt, anstatt gegen zu wirken. Es symbolisiert die Fülle und den Höchststand, eben genau die goldene Mitte. Zu strahlen durch sein inneres Feuer und die Liebe zu sich selbst. Anstatt sich durch das Erhöhen oder Kleinmachen anderen ins Licht zu stellen. Es geht um die Anerkennung seiner Selbst.  Alles, was das gesamte Wesen ausmacht. In Selbstachtung zu sein. Anstatt Verachtung anderer, das sind die Projektionen, die so oft passieren. Die stärkste unentwickelte Form dabei ist der „Narzismus“. Sich selbst so sehr zu verachten und in der Unliebe zu sein und das über andere zu „täuschen und tarnen“. Die Masken fallen lassen und das eigene Spiel „nackt“ sein, um das geht es beim Löwen. Die Freude am Leben, am Spiel, an der Leichtigkeit und an der Lust der bunten Vielfalt.

Das Tierkreiszeichen fordert wie kein anderes auf, im hier und jetzt zu sein. Im Körper. Im Fühlen. Im Moment. Denn hier geschieht alles. Gewahrsein und Bewusstsein. In Liebe und Freude. In der Ruhe liegt die Kraft.

 

Das Ziel der Löwe Energie ist: die Entwicklung eines individuellen Bewusstseins 

Das erfolgt in drei Schritten

  1. Empfindlichkeit gegen den Impulsen der Umwelt und Empfindungsfähigkeit gegenüber dem Willen und Wünschen der eigenen bewussten Persönlichkeit
  2. Feinfühligkeit gegenüber der Seele, die zu Selbstbewusstsein, Selbstbestimmung und Gruppenverantwortung führt
  3. Spirituelle Sensitivität des Seelenbewussten Menschen gegenüber der Umwelt, Mitmenschen und dem höheren geistigen Selbst

 

Die Wichtigsten Aufgaben, die gelehrt werden sind:

  • Eigenbewusst werden, das durch den Kontakt mit der Seele, die die Zielrichtung des Lebens bestimmt, entsteht
  • Feinfühlig auf die Umwelt reagieren, um ein wirkliches Selbstbewusstsein sowie ein individuelles Verantwortungsgefühl zu erlangen
  • Trägheit überwinden, durch Selbstdisziplin Entwicklung erlangen
  • Verantwortung gegenüber der Mitwelt lernen, um dadurch die Führungseigenschaften, die er inne hat, geltend zu machen

 

ICH BIN DAS UND DAS ICH BIN. 

 

Quelle: Esoterische Astrologie – Gunda Scholdt