Tierkreiszeichen Krebs

 

Der Krebs. Dazugehöriger Planet Mond. Der Vierte im Tierkreiszeichen. Einfühlsamkeit. Nähe und Intimität. Geborgenheit. Zugehörigkeit. Heimat.

Die Natur ist nun Schritt für Schritt mit den ersten Früchten da. Denen die noch im Werden sind, wird der Raum des „Reifens“ gegeben. Es ist eine Zeit des Empfangens, halten, Raum geben.

 

Der Krebs wirkt von 21. Juni bis 22. Juli. Empfänglichkeit, Urmutter, Mitgefühl, sprudelnde Quelle, all das sind Themen die dem Krebs zugeordnet sind. Es ist das Zeichen, wo die Seele in den Körper geboren wird. Dort, wo die Seele den Raum des Körpers einnimmt. Zugleich ist es jener Punkt, wo die menschliche Seele an den tiefsten Punkt der Erfahrungen gelangt. Denn das Licht der Seele verschmilzt mit dem Körper der Materie, das Dichteste und Dunkelste.

Solange du dich mit den Gefühlen, Empfindungen und Emotionen identifiziert, verlierst du das Bewusstsein der allumfassenden Liebe. Jenes Gefühl, das die Seele an sich ausmacht. Die Kunst liegt nun darin, sich von der Identifikation zu lösen, um frei zu sein. Sich selbst die Erlaubnis zu geben, herauszusteigen und wieder in das verbindende Gefühl des alleinseins zu begeben.

Beim Krebs geht es darum, die Heimat, das innere Ankommen mit der Essenz  dessen, was dich ausmacht zu erfühlen, erforschen und aus dem Inneren wahrnehmen lernen. Innen still werden. Den Klang der Seele hören. Den eigenen UrRhythmus wieder aufnehmen. Dadurch löst du dich von den Identifikationen und beginnst wieder mit der sprudelnden Quelle des alleinseins zu fliessen.

 

RUHE und INNEN HALTEN

Durch das „zur Ruhe kommen“ ist es möglich, sich dem hinzugeben, was entstehen will. Die Herausforderung ist, sich zu lösen und auf den Weg der Seele zu machen. Geborgenheit und Sicherheit in sich selbst finden. Verantwortung dafür zu übernehmen.

Die volle Entfaltung kommt dann zum Tragen, wenn Verletzlichkeit angenommen wird und diese Raum bekommt. Nicht alles persönlich genommen wird, und die Liebe nicht mehr im aussen gesucht wird. Wenn Selbstdisziplin Platz bekommt, die eigenen Gefühle ernst genommen werden und Verantwortung dafür übernommen wird. Es ist der weibliche Weg. Das Quellbewusstsein. Das Hingeben an den Moment und einverstanden sein mit dem, was in dir ist.

 

Das Ziel der Krebs Energie ist: die Entwicklung des empfindenden Wahrnehmens 

Das erfolgt in drei Schritten

  1. Entwicklung eines psychisch-empfindenden Körpers, der auf die Impulse, Gefühle und Anregungen der Mitwelt reagiert
  2. Entwicklung eines seelischen Empfindens, das mitfühlend an der Umwelt Anteil nimmt
  3. Die Menschheit wird als ein Ganzes empfunden und der Einzelne fühlt sich in Liebe verbunden

 

Die Wichtigsten Aufgaben, die gelehrt werden sind:

  • Gefühl der inneren Sicherheit entwickeln, emotionale Abhängigkeiten im aussen erkennen und sich lösen, um immer mehr in der inneren Stabilität anzukommen
  • Verletzlichkeit als Stärke erkennen, die in ein inneres frei sein und für sich selbst sorgen öffnet und dadurch „Echtheit“ in Nähe und Intimität möglich macht
  • Wandlung von Verletzlichkeit und Empfindlichkeit in Mitgefühl, durch Zuneigung und Liebe auf die Mitmenschen gerichtet, anstatt auf das familiäre oder persönliche Umfeld begrenzt
  • Persönliche Gefühle diszipliniert kontrollieren, um dadurch in eine Eigenständigkeit zu gelangen und Eigenverantwortung zu übernehmen

 

ICH BIN FREI IM FÜHLEN UND DADURCH VERBUNDEN. 

 

Quelle: Esoterische Astrologie – Gunda Scholdt