Tierkreiszeichen Jungfrau

 

Die Jungfrau. Dazugehöriger Planet Merkur. Die Sechste im Tierkreiszeichen. Seelisches Aussteuern in der Umwelt, Alltag meistern, Körperbewusstsein, Gesundheit, Körper und Seele verbinden, das sind einige der Qualitäten, die das Zeichen mit sich bringt. Lernen, Fehler zu machen, denn dadurch passiert Entwicklung. Zu filtern und erkennen was für einen SELBST stimmig ist.

In der Natur beginnt die Ernte. Ordnen. Das was genussvoll genährt sein darf, um auf allen Ebenen versorgt zu sein.

Die Jungfrau wirkt von 23. August bis 22. September. Vernunft, Beobachten, Aussteuern, Analysieren und Ordnen, Dienend sein all das sind Themen die der Jungfrau zugeordnet sind. Es ist das Zeichen, wo die Seele und der Körper zusammen kommen. Dort, wo es darum geht nachhaltig gesund zu sein. Eine gesunde Kommunikation im innen und aussen. Gesundes Selbst.

 

MeisterIn des AllTags

Die Jungfrau hat die Aufgabe eine innere Ordnung und dadurch auch eine äussere Ordnung wieder herzustellen. Körper und Seele miteinander zu verbinden. Ursache und Wirkung zu öffnen. Rechtzeitig ausrichten und aussteuern, damit du nachhaltig gesund und im Einklang bist. Die innere Haltung ist das Wesentliche, um das es geht.

Durch wahrnehmen und beobachten, in das Innere führen. Lernen die eigenen Bedürfnisse rechtzeitig zu erfühlen und auszudrücken. Sich selbst Raum geben, im Einklang mit dem Umfeld. Dadurch die eigene Persönlichkeit immer mehr erkennen und ein gesundes Selbst formen. Aus diesem gesunden Selbst heraus, sich verschenken und dienend wirken. Anstatt dienen – das ist die Opferhaltung. Hier ist noch zu lernen, dass weder aufopfern noch anpassen, verbiegen oder Diener sein, gesund ist. Dienend ist – ich bin auf meinem Platz. 

Es geht dabei, den Blick von den äusseren Dingen des Lebens, auf das Innere zu lenken und beginnen sein eigens, angesammeltes Wissen durch die eigenen, gelebten Erfahrungen, in einen geistig höheren Zusammenhang zu stellen. So gelingt es immer mehr, den Alltag königlich zu meistern. Durch die geniale Fähigkeit des ordnens, analysierens und aussortierens, geht es darum zu lernen, bewusst zu reflektieren und bewusst jeden Tag „inne zu halten“. Wir lernen Seelen-Hygiene“. Nachhaltig gesund in Körper und Seele zu sein. Wir spüren dann immer mehr, die Selbstliebe, die sich dadurch entwickelt. Wir beginnen uns immer wohler im Körper zu fühlen und als ganzheitliches Sinnwesen zu erkennen und wahrzunehmen. Die Jungfrau lehrt Innenschau. Zyklisch zu leben. „Pflicht und Arbeit“ darf kurz angehalten werden, um bewusst Raum zu schaffen, damit immer wieder die innere und dadurch auch die äussere „Ordnung“ hergestellt wird. Es fällt dann immer leichter, sich im Umfeld zu orientieren und alles locker und leicht umzusetzen.

Es geht dabei zu spüren, was du von innen her brauchst, dass deine Lebensbedingungen für dich sicher sind. Lebensbedingungen sind alle Bereiche, Felder um dich – Gesundheit, Liebesbeziehung, Familie, Beruf/Berufung, Freunde.

Hüterin des Seelengartens sein. Das ist die Aufgabe, die wir durch die Qualitäten der Jungfrau mitbekommen.

Zu lernen ist, weg von der äusseren Sicherheit, hin zur inneren Sicherheit. Dies entwickelt sich, sobald die Erlaubnis da ist, dass die Seele Raum im Körper einnehmen darf und die Führung übernommen wird. Dadurch wird es immer leichter, sich selbst im innen auszusteuern und im Fluss des Lebens mitzufliessen.

 

Das Ziel der Jungfrau Energie ist: das Wahrnehmen des verborgenen geistigen Lebens im Inneren.  

Das erfolgt in drei Schritten

  1. Intelligentes, zweckorientiertes, wissenschaftliches Denken, um das Leben zu verstehen und die Lebensbedingungen zu verbessern.Das beobachtende Interesse gilt dem eigenen Körper und der umgebenden Natur. Dies ist die Zeit der Saat.
  2. Das Denken wendet sich nach innen. Der Mensch versucht nun, die eigene Psyche oder die innere Realität zu erforschen, um die Persönlichkeit zu vervollkommnen, sie zu stärken und innerlich auszurichten. Dies ist die Zeit der inneren Reife.
  3. Das Denken ist nun fähig, geistige wie physische Gesetzmässigkeiten, gleichermassen zu erfassen und in Übereinstimmung zu bringen, woraus sich die höhere Vernunft entwickelt, die sich als Weisheit äussert. Dies ist die Zeit der Ernte.

Die Wichtigsten Aufgaben, die gelehrt werden sind:

  • Eigenbewusst werden, das durch den Kontakt mit der Seele, die die Zielrichtung des Lebens bestimmt, entsteht
  • Feinfühlig auf die Umwelt reagieren, um ein wirkliches Selbstbewusstsein sowie ein individuelles Verantwortungsgefühl zu erlangen
  • Trägheit überwinden, durch Selbstdisziplin Entwicklung erlangen
  • Verantwortung gegenüber der Mitwelt lernen, um dadurch die Führungseigenschaften, die er inne hat, geltend zu machen

 

ICH BIN HÜTERIN DES SEELENGARTENS und dadurch auf meinem Platz. 

 

Quelle: Esoterische Astrologie – Gunda Scholdt