September Impulse

Heute bin ich etwas spät dran. Der September ist schon voran geschritten und wir sind schon fast in der Mitte. Dennoch gibt es Informationen, damit du gut den September für dich noch durchwanderst.

 

Tierkreiszeichen Jungfrau bis 22. September

Bis zum 22. September wirkt noch die Jungfrau. Es geht dabei deinen Platz einzunehmen. In dir und in deinem Umfeld. Platz einnehmen bedeutet, dass du dich in deinem Körper fühlst und wahrnimmst, deine Bedürfnisse erkennst und diese rechtzeitig zum Ausdruck bringst. Dann bist du in deiner inneren Ordnung. Die Jungfrau ist auch der „SeelenOrdner“. All das was in dir mangelhaft ist, will nun in die Ordnung gebracht werden. Kann sich auch oft darin äussern, dass du beginnst, deine Wohnung zu reinigen, Sachen auszumisten und Klarheit zu schaffen, um dadurch auch im innen wieder klar zu sein. Nutze die Zeit, um dich mit dir und deinen Bedürfnissen zu beschäftigen.

 

Ernte empfangen und geniessen

Es bleibt bewegt und es hängt viel und immer mehr, von deinem Bewusstsein ab. Wie du die Dinge siehst, und wie du dich dazu einstellst. Im September gibt es einerseits wundervolle Energien, die dich im „goldenen Herbst“ fliessen lassen, sodass du deine Ernte geniessen kannst. Dies hängt von deinen Samen ab, die du in den vergangenen Monaten gesät hast. Blicke zurück und schaue, was für dich an Ernte da ist. Entspanne dich, geniesse und sei da. Du hast es dir wahrlich verdient. Wenn du in dir klar bist und gut deine Themen angeschaut hast, dann ist es ein fliessender Monat für dich.

Die andere Seite ist, dass du gefordert bist, alles noch Unerlöste immer mehr ans Licht zu führen, um es in dir ganz werden zu lassen. Es kann sein, dass dich dadurch die Energien mächtig beuteln und schütteln. Es kann noch mal viel Wut und Aggression hoch kommen. Überall dort, wo du deine Bedürfnisse nicht erkannt und danach gelebt hast. Denn die Jungfrau steht für ihre Bedürfnisse. Für sich selbst zu sorgen und rechtzeitig danach handeln. Alles unterdrückte kann dabei hochkommen. Es will erlöst sein. Es will gesehen sein. Es will bewusst angenommen sein. Es will, dass du dir selbst dafür verzeihst.

Im Blog findest du eine Übung, die dich dabei unterstützen kann, wie du angestaute und unterdrücke Emotionen wieder in den Fluss bringen kannst.

 

Tag und Nachtgleiche 23. September

Ein Highlight im September ist die Tag und Nachgleiche. Im Jahreskreis ist es ein Sonnenfest, das den Übergang von der hellen in die dunkle Jahreszeit ankündigt. Es ist ein Gleichgewichtspunkt, wo Tag und Nacht gleich lang sind und männlich und weiblich sich gegen über stehen. Es ist Erntezeit. Die Zeit des Feierns und würdigens, was in diesem Jahr an Früchten für dich bereit steht. Du kannst die Tage bis dahin nutzen, zur Ruhe kommen, in dich kehren und dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Samen habe ich in diesem Jahr gesät?
  • Welche Früchte kann ich daraus ernten?
  • Welche Gaben kann ich mit der Welt teilen?
  • Was möchte ich gerne als Samen behalten und wieder säen?
  • Was war eine „faule“ Ernte?
  • Wofür bin ich dankbar?

Du kannst ein Ritual für dich machen. Eine Räucherung, eine Kerze anzünden, feiern, in die Stille mit dir gehen, was immer für dich stimmig ist.

 

Neubeginn und Neuausrichtung

Es stehen alle Zeichen danach dich neu auszurichten, die Weichen in deinem Leben neu zu stellen. Viel kraftvolles ist nun da, sodass du ein neues Buch in deinem Leben aufschlägst. Der Autor bist DU und nichts und niemand anderer.

  • Wie willst du dein Leben gestalten?
  • Was sind deine Träume?
  • Was sind deine Visionen?
  • Wofür stehst du ein?
  • Was sind deine Bedürfnisse?
  • Mit wem willst du dich umgeben und deine Zeit verbringen?
  • Wo willst du hin?

Es ist ein optimaler Zeitpunkt, um zurückzublicken und das was du dir in den letzten Jahren eröffnet hast und an Erkenntnissen gewonnen hast, nun neu für dich auszurichten. Sei mutig, traue dich, dein Buch zu schreiben.

  • Neu
  • Einzigartig
  • Klar
  • Bunt
  • Lebendig
  • So, wie du BIST

 

Die Einstellung zählt

Es liegt an dir, was du wählst, und wie du deinen Geist einstellst.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden zu Gefühlen.
Achte auf deine Gefühle,
denn sie werden zu Worten.
Achte auf deine Worte,
denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf deine Handlungen,
denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter,
denn er wird dein Schicksal.

Wählst du die Liebe oder den Kampf?
Wählst du die Angst oder das Vertrauen?

Das zählt in diesem Monat..
deine Wahl trägt zum Frieden in dir und im grossen Ganzen bei.
Was wählst du??

Schön, dass du da bist.
Herzvoll
deine
Gerlinde