August Impulse

Du hältst dein Glück in der Hand.
Den ganzen Reichtum. Alles, was dich ausmacht. 

Löwe ist Feuerenergie. Wärme. Liebe. Herzkraft. Es geht im August darum, für dich zu reflektieren und über das Aussen wahrzunehmen, wie du deine Kraft einsetzt und eingesetzt hast. Vor allem, wie willst du sie zukünftig einsetzen? Schöpfer oder Opfer? Täter? Manipulativ missbrauchen oder Fördernd? In Verantwortung oder in Flucht? Stehenbleiben und da sein oder den Kopf in den Sand? Mitfühlend oder mitleidend? Glück oder Unfrieden?

Wo hinderst du dich noch und erlaubst es dir nicht, einfach „glücklich“ da zu sein. Ohne wenn und aber. Da sein.

Es wird immer enger. Wir kommen der Verantwortung nicht mehr aus. Mit sich selbst. Im Sein mit anderen. Es war und ist spürbar, ob du willst oder nicht. Es ist wie ein Nadelöhr. Es kommt nur das durch, was deine Essenz ist und dich von deinem Herzen heraus, weiterführt. Alles andere bricht weg.

Im August werden zwei Planeten wieder vorwärtsläufig. Merkur und Jupiter. Das heisst, dass sich die Dichte wieder ein wenig lichtet. Es wird ein wenig leichter. Anders. Merkur hat in den letzten drei Wochen für viel Wirbel in der Kommunikation gesorgt. Hat Bewegung gebracht. Er kehrt nun wieder in seine geordneten Bahnen zurück. Auch Jupiter wird wieder direkt. Es hat sich so angefühlt, wie wenn der Kosmos auf der Bremse gestanden ist und einiges zurückgehalten hat. Nun heisst es, dass Projekte, Vorhaben alles was mit Erfolg, Ausdehnung und Expansion zu tun hat, wieder in Bewegung kommt. Jedoch noch im Schritttempo, da 4 Planeten noch nach innen gerichtet sind. Weiter heisst es geduldig sein. Mitgefühl mit sich selbst und anderen haben. Ordnen im Bereich Familie, Beziehung, Partnerschaft.

Das Herz öffnen und die Liebe hereinlassen. 

 

Tierkreiszeichen Löwe

Königlich, still ruhend aus der goldenen Mitte, dem eigenen Reich dienend zu sein, das ist der Löwe. Kraftvoll, würdevoll da sein. Präsent. Im Moment. Verschenken. Grosszügig. Geniessend. Der Sonne entgegen. Strahlend. Lichtvoll. Klar und hell. Lebendig. Fröhlich. Liebend. Bewusstsein. Bewusst, dass Licht auch Schatten wirft und beides eins ist. Das ist der Löwe. Fülle und Reichtum. All das bringen die Energien mit sich und schütten das Füllhorn aus. Alles nähere im Blog Beitrag Löwe.

 

Lugnasad 1. August  – Fest der Ernte und Fruchtbarkeit

Am 1. August wird das Fest „Hochzeit des Lichtes“ gefeiert. Lugnasad – Lammas. Es ist genau zwischen der Sommersonnenwende und der Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche. Somit ist der August zwischen „Himmel und Erde“. Es ist der Monat der Erfüllung, der ersten Ernte des Jahres, der Manifestation von Überfluss. Ab jetzt steigt die Sonne wieder in die Dunkelheit, was deutlich spürbar ist. Es beginnt der Herbst.

Es wurde zu Ehren der „Erdgöttin“, der Beschützerin des Ackerbaus und der Ernte, gefeiert. Nun werden Kräuter gesammelt die ihre stärkste Kraft haben, die erste Ernte eingefahren, Getreide geschnitten, Korn verarbeitet und gefeiert, was die Mutter Erde an Fruchtbarkeit geschenkt hat.

 

Feiere deine erste Ernte 

Es ist nun die Zeit, deine eigene Ernte dankbar und bewusst in dein Leben zu integrieren und anzuerkennen. Das was du über das Jahr hinweg geplant, gesät und gepflegt hast, nun sichtbar anzunehmen und einzugliedern. So kannst du für dich diese Tage nutzen, um deine erste Ernte zu feiern. Reflektieren, was sich alles zur Frucht entwickelt hat und schon reif ist, zu ernten. Du kannst dies in einem Ritual machen, mit Tanz, Kerzen, Kräutern, Räuchern, so wie es für dich stimmig ist.

 

Schnitt zur Fruchtbarkeit

Es geht darum, den richtigen Zeitpunkt zu finden den Schnitt (Schritt) zu machen, was zu ernten ist. Das zu durchtrennen, was ansteht. Es ist auch die Zeit Verantwortung zu übernehmen, für das was du gesät hast. Dabei ist es Zeit, sich zu trennen, was überholt ist, um das Fruchtbare als Samen für das Nächste weiter zu geben. Überholt an Mustern, Gedankenstrukturen, Gewohnheiten, Projekte, Beziehungen, alles, was in deinem Feld ist.

  • Was willst du trennen?
  • Was lädst du ein?
  • Was erntest du?
  • Worauf bist du stolz?

Feiere dich und deine Ernte. Dann kann der nächste Schritt begangen werden.

 

Wertschätzung innerhalb der Familie

Schon im Juli hat es begonnen mit dem Vollmond und der Mondfinsternis und zieht sich über das ganze Jahr hinweg noch durch: Die Wertschätzung innerhalb deiner Familie. Wie gehst du in deiner Familie um? Wo hat in deiner Familie eine Würdigung gefehlt? Wo ist noch etwas offen, das gewürdigt werden will? Würdigung ist nötig, um in Frieden zu sein.

Im August geht es darum, nicht mehr auszuweichen. Die Familie und das was da ist, zu ehren. Es ist wichtig, damit du heil bist. Damit du in deiner Kraft und auf deinem Platz sein kannst. Durch die Wertschätzung, die du gibst, erinnerst du dich wieder an die Einheit. Alles ist eins und alles hängt zusammen.

Finde Frieden in dir und mit all denen, die dir verwandt sind. Jetzt sind die Energien, um genau das zu öffnen, und für sich selbst zu integrieren. Dieser Zyklus hat begonnen und geht bis Mai 2020. Überall dort wo „Spaltungen“ in dir und in deiner Herkunft sind, gilt es jetzt zu vereinen. Es braucht dabei viel Standhaftigkeit und Mut, da zu bleiben. Sich zu zeigen und den ersten Schritt zu gehen.

Das war rüttelt und schüttel und aufbricht, ist die Struktur des Egos. Denn das spaltet und geht auf Widerstand.

Alles was rund um das Thema Beziehungen mitspielt, darf in Heilung kommen. Sei es eine Wertschätzung, Würdigung, Dank. Ein Neubeginn, ein Ende. Wie auch immer, du fühlst für dich, was an der Zeit ist. Die Zeit ist jetzt optimal, um Frieden zu schliessen. Im Innen und im Aussen. Folge deinem Herzen, das führt dich, denn es will heil sein. Ganz sein.

 

Uranus rückläufig von 12. August bis 11. Jänner 2020

Uranus, der Planet und Schlüssel zu unserer Individualität und „frei sein“. Er ist jene spontane Kraft, die uns frei sein lässt. Die Normen und Regeln öffnet und oft „aufsprengt“, damit wir unsere Einzigartigkeit erkennen und uns frei leben können. Frei in wohlwollender Weise der Gemeinschaft gegenüber.

Uranus wird im Stier rückläufig. Dies bedeutet, dass dort wo wir zu starre Anhaftungen an Materie, Besitz, alles was mit Genuss zu tun hat, haben, kräftig rüttelt und aufbricht. Es geht um das Thema Körper, GenussErnährung, Gemeinschaft, Werte. In der Rückläufigkeit fordert er auf, zu fühlen was einengt und wo die festgefahrenen Strukturen aufgebrochen werden dürfen, damit Raum für die eigene Entwicklung ist. Die Entwicklung hin zu dem, was den eigenen Werten entspricht, um immer mehr wahrhaftig in Verantwortung zu sein.

  • In welchen Bereichen engst du dich noch ein?
  • Wo willst du dich entfalten und neue Wege gehen?
  • Wo steht für dich eine völlige Veränderung an?
  • Wo darfst du dich befreien, um freier zu lieben und zu leben?

Uranus symbolisiert auch den Planeten der Zukunft und des Wandels. Der Innovation. Neuer Wege. Er fordert auf, aus alten Gewohnheiten herauszusteigen, sich herauszuheben und den für sich stimmigen Weg einzigartig zu gehen. Auf fruchtbarem Boden, neue Wege beschreiten.

Wandel hin zu:

  • mehr Freiraum
  • eigene Originalität zeigen
  • den inneren Werten nach, befreien und erlösen was ausgedient hat
  • sich öffnen für Wandel und Gemeinschaft

 

Wesentlich – Herzöffnung

Wir befinden uns jetzt im Monat des Löwen. Es geht dabei um das zentrale Thema Herz. Genauer gesagt, mit all den kosmischen Energien um die Öffnung des Herzens. Das ist das WESENtliche, um das es JETZT geht. Alles andere ist nebensächlich. Die Liebe will durch dich fliessen. In jede Zelle. In jedes Teilchen, das du bist. Sich ausdehnen und Platz nehmen. Sie will dein Herz weich werden lassen. Sie will, dass du zum Kelch wirst, der mit süssem Honig überquillt. So süss und lecker, wie die LIEBE.

Lebendig
Individuell
Essenziell
Berührbar
Eins

Schön, dass du da bist.
Herzvoll
deine
Gerlinde